Woodspirit das Gesicht im Holz. Spirituelles Leben, ein Weg den viele Menschen suchen. Man sollte meinen, der Glaube sei ein Weg es zu erleben. Bei meiner suche die Energie der Schöpfung in der Kirche zu finden, ist aber kein Lebensgefühl entstanden. In den Predigten erlebte ich: viel Gott, wenig Mensch und vor allem lehre Versprechungen. An einem Sonntag, nachdem ich die Kirche wiedermal enttäuscht verliess, führte mich mein Weg durch den Wald. Es war später Herbst, die gefallenen Blätter bedeckten den Weg den ich ging. Ein Pfiff eines Habichts weckte mich aus meiner Lethargie, ich schaute nach oben, der Habicht war jedoch nicht zu sehe. Meine Augen begegnete aber dem Gesicht im Baum. Verdreht und schwer zu erkenne, aber mit einer Präsenz und tiefem Wissen, wie es kein Gläubiger oder noch so heiliger Kirchenmann ausstrahlen kann. Wie tief das spirituelle Leben in einem Baum steckt wurde mir auf einen Schlag bewusst. Auf meinen Wanderungen durch die Wälder begegnen mir seither immer wieder die Baumhirten wie ich sie gerne nenne. Gesichter die aus den Bäumen herunter blicken, Genährt aus dem Boden und dem Himmel, mit einem Wissen das tiefer reicht als die Zeit. Dies war der Beginn meiner Schnitzereien.